Großkaiserreich Duxemburg und sein Ursprung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Großkaiserreich Duxemburg und sein Ursprung

      Großkaiserreich Duxemburg und sein Ursprung

      Der Name Duxemburg geht auf die Burg Dux zurück die im Jahr 926 n. Chr. vom Ostfränkischen König Heinrich I. erbaut wurde. Das Wort "Dux" stammt aus dem Lateinischen was Anführer bedeutet beziehungsweise Führer, im Römischen Reich war dies ein Amtstitel für die Befehlshaber der Grenztruppen.

      Ein Jahr später wird der Titel Herzog von Duxemburg geschaffen, erster Träger des Titels ist Friedrich I., er stammt aus der Dynastie der Duxemburger welche eine Nebenlinie der Liudolfinger ist (wozu auch Otto der Große zählt).

      Mit dem Tot von Heinrich I. erlangt Duxemburg seine Freiheit, Otto der Große sieht Duxemburg als Geldverschwendung zu nächst an. In den nächsten Jahrzehnten wird Duxemburg aber zu einem großen Imperium in Norddeutschland.

      Im Jahr 1412 ernennt sich Friedrich VII. zum Lord von Duxemburg welche später die Mächtigsten Personen in Europa sein werden, sein Sohn Nikita I. von Duxemburg wird das Reich um weiten Vergrößeren und wird das Land zur Hegemonialmacht ausbauen.

      Während seiner Regentschaft Gründet er "die Sieben Lords von Duxemburg" welche aus hohen Adligen anderer Nationen zu einem Bund zusammen gefassen werden. Dieser Orden ist die Thronfolgeregelung des Reiches bis zum Jahr 2020 wo er umgeformt wurde zu den "Fünf Lords von Duxemburg".
      Mit dem Tot von Lord Nikita I. von Duxemburg im Jahr 1526 n. Chr. endet die Ära der alten Lords von Duxemburg und es leutet die Zeit des Weltreiches Duxemburg ein.

      Nach Lord Nikita I. von Duxemburg kommt die erste Lady von Duxemburg als auch die erste "Ausländerin" an die Macht, Lady Chantii von Rifton. Dadurch das viele Adlige in Duxemburg ihre Exestents fürchteten töten diese unter dem vierten Lord, Lord Hydra von Lunaria (ein Ort im Herrschaftsgebiet) den Kronlord von Duxemburg.
      Durch diese Handlung sah sich die Lady von Duxemburg gezwungen sich dem Willen der Adligen zu beugen, Kronlord wurde damit Prinz Nikita II. ein Enkel von Nikita I. von Duxemburg.

      In den folgenden Jahren eroberten die Duxemburger Herrscher ganz Europa und Kolonialisierten ganz Amerika und Afrika. Als im Jahr 1924 der erste Kontinentalkrieg zwischen dem Lordschaftentum Duxemburg und dem Königreich Orcale ausbrach starb nach wenigen Monaten der Oraclische König wodurch Duxemburg zum Kaiserreich aufstieg.

      Nachdem Ende des zweiten Kontinentalkrieges im Jahr 1987 stieg Duxemburg zum ersten Großkaiserreich auf. Im Jahr 2018 beherrschte Duxemburg 65% der Welt. Die anderen Nationen sind Rifton, Greenshire und Britannia welche zusammen 30% bilden der Rest sind Kleinstaaten welche von Duxemburg als Marionetten gehandhabt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Lord_Nikita () aus folgendem Grund: Verbesserung des Textes

    • Nette Geschichte ;3
      Da hast du dir viel Mühe gegeben :P

      Britannia besitzt nur 30% der Welt (mit anderen Nationen zusammen?)
      Zum Glück ist das nicht das Britannia was ich kenne ;)
      Ich komme ja aus einer anderen Welt, wo Britannia ⅔ der Welt beherrsch!

      Vielleicht hat mein Britannia ja schon den Krieg gegen Europa gewonnen und
      führen momentan schon Krieg mit der Chinesische Föderation?

      Eines tages werden wir auch andere Welten einnehmen ;)

      Vielleicht sogar auch die Welt, die sich ''Startopia'' nennt.


      Mit Freundlichen Grüßen: Lelouch Vi britannia